20.09.1990

Overkamp

Matthes Kersting - Christian Zimmer - Dieter Tinkloh - Inga Niederhausen -

Sandra Rengshausen - Sabine Feldhaus - Ludger Witthoff

Der erste gig mit nach der großen Revolution mittels Zuwachs in Form eines weiteren Gitarristen namens Dieter Tinkloh und einer Akkordeonistin namens Inga Niederhausen. Damit wurde von 1989 bis 1990 richtig gearbeitet an den ganzen Titeln, die bis dahin alle aus Matthes' Feder stammten. Mit den schon bekannten Titeln und jetzt "Let me go", "Wait for the next", "This village", "Some stations", "Exitus", "Out of reach", "Damned March", "New problems to solve", "Life on the island" oder "Goodbye" wurde schon ein echtes Programm zusammengestellt. 1990 stießen dann die "Strawberry's" Sandra Rengshausen und Sabine Feldhaus zur Band, zuletzt Ludger Witthoff als genialer Schlagzeuger. Das Super-Champion-set musste einem Yamaha-Elektro-drumset weichen. Der Laney-Linebacker-Bassamp mit Christian's Yamaha-Bass begleitete die Band bis zum Knick 1997. Der letzte gig mit der Fender-Squier-Stratocaster über PA, denn der Fender-Bandmaster-Reverb musste aufgrund der rückenfeindlichen Größe raus. Dafür ist die Takamine EN-10-Westerngitarre bis heute im Einsatz, so auch bei diesem gig. Mikros gab's ab jetzt für alle, außer für Inga und Ludger, und zwar über Dieter's 12-Spur-PA von Musik Produktiv. Dieter spielte eine selbstgebaute Doyle-Wundergitarre. Wunder, weil sehr interessante Optik bei Null Sound. Darüber hinaus spielte auch Dieter eine Westerngitarre von Aria. Gigantischer gig, leider noch mit Notenständer...